Warenkorb

0

Ihr Warenkorb ist leer

Zum Shop

GRILLEN

Die besten Tipps für Eure Grillparty

Oie ersten Sonnenstrahlen zeigen sich allmählich und die Grillsaison steht vor der Tür! Wir versorgen Euch mit den besten Tipps, damit Eure Grillparty ein voller Erfolg wird.

Es geht an den Grill

Schon zu Anfang ist es wichtig, sich mit Eurem Grill zu beschäftigen. Denn auch da kann einiges schieflaufen. Es fängt bereits an mit dem Vorheizen Eures Geräts. Vorher darf kein Essen drauf! Als Faustregel könnt Ihr Euch merken, dass ein Gasgrill bereits nach ca. 10 Minuten einsatzbereit ist, während ein Kohlegrill eine Vorheizzeit von 30 bis 40 Minuten benötigt, bis die Kohle vollständig grau wird. Der Rost sollte mit einem hitzebeständigen Öl wie Rapsöl behandelt werden, damit die Lebensmittel nicht am Rost haften bleiben. Das macht Ihr am einfachsten mit einem Stück Zeitungspapier.

Vermeide das Anmachen des Feuers mit Brennspiritus. Die chemischen Aromen des Spiritus zeigen sich spätestens im Geschmack des Grillguts wieder. Plant lieber genügend Zeit zum Vorbereiten des Grills ein. Auch der altbekannte Trick „das Ablöschen mit Bier“ ist nicht gerade sinnvoll. Damit wird die Kohle gelöscht und der Aschenstaub, welcher dann am Fleisch kleben bleibt, aufgewirbelt. Eine gute Alternative zum Ablöschen der Flammen ist eine Sprühflasche mit reinem Wasser.

Auch wenn es nach dem Grillen mit vollem Magen sehr mühselig ist, sich um die Reinigung zu kümmern, solltet Ihr es dennoch dringend tun. Den Rost könnt Ihr am besten, solange er warm ist, mit einer Drahtbürste säubern. Eine gründliche Reinigung ist essenziell, denn keiner Eurer Gäste will die Reste von der letzten Grillparty auf dem Fleisch haben.

Fleisch

Was wäre Grillen ohne leckeres Fleisch? Beim Kauf solltet Ihr unbedingt darauf achten, dass das Steak mindestens 2 Zentimeter dick ist. So könnt Ihr Euch an einem saftigen und gleichzeitig knusprigen Fleisch erfreuen. Dünne Steaks sind fürs Grillen nicht geeignet, da diese schnell austrocknen. Das Fleisch solltet Ihr am besten im Vorfeld aus dem Kühlschrank holen, sodass es sich an die Zimmertemperatur anpasst. Dies ist wichtig damit es gleichmäßig durchgart. Vergesst auch nicht Euer Fleisch vorher zu säubern und trocken zu tupfen, bevor Ihr es mit Öl einpinselt, damit die Wärme direkt ins Gargut eindringen kann. Das Einölen begünstigt übrigens das Entstehen der Grillstreifen auf dem Fleisch. Würzt die Steaks entweder kurz nach dem Grillen oder ungefähr halbe Stunde bevor Ihr sie auf den Rost legt. Das verhindert, dass das Fleisch trocken wird. Im Grillprozess, darf das Gargut nicht zu früh gewendet werden, sondern erst, wenn es sich leicht vom Rost löst. Wer sich das Grillen noch einfacher machen möchte, holt sich ein Fleischthermometer zur Hilfe. So kriegt Ihr das Fleisch immer zum gewünschten Garpunkt auf den Teller.

Marinaden

Marinaden bestimmen den Geschmack! Deswegen nehmt Euch die Zeit und mariniert Euer Fleisch selber. Denn bei dem bereits marinierten Fleisch aus der Kühltheke ist die Qualität nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Marinaden mit säurehaltigen Zutaten wie Essig, Joghurt oder Frucht- bzw. Gemüsesaft machen Euer Fleisch viel zarter. Für ein besonderes Aroma, könnt Ihr Rosmarin in die Glut legen. Damit die Kräuter nicht so schnell verbrennen, hilft es diese vorher in Wasser einzuweichen.

Fisch

Fisch zu grillen ist eine gar nicht so leichte Aufgabe. Hier ist die Gefahr groß, dass der Fisch entweder zu trocken wird oder auseinanderfällt. Wenn Ihr Euch mit Fisch noch nicht so gut auskennt, solltet Ihr es erst mal mit Lachs oder Forelle versuchen. Diese Fische sind bei der Zubereitung einfacher und verzeihen Euch den einen oder anderen Fehler. Damit der Fisch nicht zerfällt, empfehlen wir Euch immer einen Fischbräter zu nutzen. Für besondere Aromen eignen sich für Fisch und Meeresfrüchte ideal eine Aromaplanke aus Zedernholz sowie eine Himalaya-Salzplatte. Dadurch bekommt Euer Grillgut eine besondere Note und feine Raucharomen die über Holz und Salz weitergegeben werden.  

Coffee-"Rub" 

Alle Kaffeeliebhaber sollten es ausprobieren! Der neuste Grilltrend ist die „Coffee-Rub“ Gewürzmischung, die perfekt zu Lamm und Rind passt.

Zutaten:
2EL grobes Meersalz
2EL Instant-Kaffeepulver
2 EL gemahlener Knoblauch
2 EL Paprika-Gewürz
1 EL Pfeffer
1EL gemahlener Koriander
1EL gemahlene Zwiebel
1 EL Chili-Pulver
0,5 TL Cayenne-Pfeffer

Vermische alle Zutaten in einer Schale. Die Gewürzmischung ist in einem luftdichten Behälter mind. 1 Monat haltbar. Verteile etwas von der Gewürzmischung auf dem eingeölten Fleisch oder lasse das Fleisch in einer Marinade mit diesem Gewürz ziehen und ab auf den Grill. Lasst es Euch schmecken.

Nayama Menüteller Ø 27,5 x 1,5 cm (2er Set)

Nayama Menüteller Ø 27,5 x 1,5 cm (2er Set)
Nayama Menüteller Ø 27,5 x 1,5 cm (2er Set)
Nayama Menüteller Ø 27,5 x 1,5 cm (2er Set)
Nayama Menüteller Ø 27,5 x 1,5 cm (2er Set)

The Taste Gourmetschale Ø 21,5 cm - Inhalt 0,8 l - schwarz (2er Set)

The Taste Gourmetschale Ø 21,5 cm - Inhalt 0,8 l - schwarz (2er Set)
The Taste Gourmetschale Ø 21,5 cm - Inhalt 0,8 l - schwarz (2er Set)
The Taste Gourmetschale Ø 21,5 cm - Inhalt 0,8 l - schwarz (2er Set)

Ryfdal Menüteller Ø 27,5 x 3 cm (2er Set)

Ryfdal Menüteller Ø 27,5 x 3 cm (2er Set)
Ryfdal Menüteller Ø 27,5 x 3 cm (2er Set)
Ryfdal Menüteller Ø 27,5 x 3 cm (2er Set)
Ryfdal Menüteller Ø 27,5 x 3 cm (2er Set)

Weitere Trends, Rezepte und Tipps entdecken: